Wandgestaltung mit Farben und Tapeten - grenzenlose Möglichkeiten

  • MODERNisierer-Abo

- Eine tolle Wohnatmosphäre braucht mehr als Deko und Accessoires. Schön gestaltete Wände spielen eine wichtige Rolle, denn die Vielfalt an Materialien, Motiven und Mustern kann die Raumwirkung stark beeinflussen.

Wandfarben und Tapeten bieten zahlreiche Möglichkeiten, einen Raum zu gestalten. Egal, wofür man sich entscheidet: Das Farbkonzept sollte stimmig sein. Ein kräftiger, dunkler Farbton eignet sich eher für einen großen, hellen Raum. In einem kleinen Raum mit nur wenig Tageslicht kann eine dunkle Nuance schnell eine drückende Raumwirkung schaffen. Hier sind helle Farben, beispielsweise Pastelltöne, ideal.

Wandfarben: Schlicht, sanft oder ausgefallen?

Ungebrochener Farbklassiker ist Weiß. Es schränkt das Farbkonzept nicht ein, sondern lässt Individualisten allen Spielraum bei der Einrichtung. Als kühle und unkomplizierte Farbe passt sich Weiß fast allen Einrichtungsstilen an. Ideal ist es für den puristischen Stil. Ähnlich viel Flexibilität erlauben sanfte Pastelltöne: Die zarten Farbnuancen in beispielsweise Gelb, Grün oder Blau haben vom Kinderzimmer aus den Wohnraum erobert. Sie vermitteln Gemütlichkeit und wirken nicht aufdringlich – auch hier liegt der Fokus auf der Einrichtung. Egal ob romantischer Shabby Chic, Landhausstil oder maritimes Wohnen – vor einer Wand in Pastellfarben kommt ein Einrichtungsstil besonders gut zur Geltung. Wer sich von den konventionellen Farben lösen möchte, kann zu Produkten mit speziellen Farbeffekten greifen. Möglich sind dabei beispielsweise Glanz- und Schimmereffekte, die – eingesetzt als Akzentfarbe – eine exklusive Atmosphäre schaffen. Kreative können sich an Mischanlagen im Fachhandel individuelle Farbnuancen mischen lassen.

Hohe Qualität lohnt sich

Bei der Wahl einer Farbe sollten Bauherren und Renovierer auf Qualitätsprodukte setzen. Wichtige Kriterien sind neben dem Farbton selbst die Wohngesundheit und die Deckkraft. Preiswerte Farben decken häufig erst bei mehrfachem Streichen. Das sorgt für Frust und schlägt auch finanziell zu Buche. EUROBAUSTOFF weist darauf hin, dass eine Qualitätsfarbe bereits beim ersten Streichen decken sollte. Gütezeichen und Zertifizierungen geben Aufschluss darüber, ob eine Farbe gesundheitlich unbedenklich ist. Bewährt haben sich konservierungsmittelfreie Farben, wie beispielsweise Opus 1. Die in den Fachhandlungen erhältliche EUROBAUSTOFF-Handelsmarke wurde von ÖkoTest mit der Note „Sehr gut“ ausgezeichnet. Im Rahmen des Testes wurde sogar festgestellt, dass die Farbe im Labor zugesetzte Mikroorganismen abbaut. Ebenfalls beliebt sind Silikatfarben. Sie sind sehr diffusionsoffen und atmungsaktiv. Dadurch leisten auch sie einen Beitrag zum wohngesunden Raumklima.

Tapeten: Feine Strukturen und Muster

Für filigrane und detailverliebte Muster an der Wand sind Tapeten das Mittel der Wahl. Im Trend liegen klassische, florale Motive. Das mag auf den ersten Blick kitschig erscheinen. Im Zusammenspiel mit zeitlosen Möbeln oder eingesetzt an nur einer Wand entsteht auch damit ein tolles Interieur. Eine ausgefallene Variante stellen magnetische Tapetenbahnen dar. Ganz ohne Hämmern, Bohren oder Kleben können so die Zimmerwände dekoriert werden. Urlaubsimpressionen gelangen auch in anderer Form an die Wand, beispielsweise als individuelle Fototapete. Liebhaber abstrakter Designs finden bei Tapeten ebenfalls etwas, das ihnen gefällt. Im Gegensatz zur flächig aufgetragenen Wandfarbe entstehen mit einer Tapete schlichte Designs, wenn symmetrische Formen und einfache Farben kombiniert werden.